Tiroler Gröstl

Das Tiroler Gröstl ist ein traditionelles österreichisches Pfannengericht, das sich großartig zur Resteverwertung eignet. Es wird normalerweise aus gekochten Erdäpfeln und in Stücke geschnittenem Rind- oder Schweinefleisch zubereitet, das gemeinsam mit Champignons und gehackter Zwiebel in einer Pfanne mit Butterschmalz angeröstet wird.

Sicher, die Kalorien dürfen Sie beim Tiroler Gröstl nicht zählen. Eine Portion schlägt mit ca. 360 Kalorien zu Buche, in denen ca. 21,8 g Fett, 23,4 g Kohlenhydrate und 17,2 g Eiweiß enthalten ist.

Aber es ist sowohl schnell zubereitet als auch köstlich sättigend! Aus ernährungstechnischer Sicht empfehlen wir Ihnen einfach noch vitaminreichen Endivien-, Häuptel-, Gurken- oder Krautsalat als Beilagen.

Tiroler Gröstl

Zutaten für 4 Portionen

  • 700 g Erdäpfel, speckig, in der Schale gekocht und geschält
  • 300 g gekochtes Rindfleisch (Bratenreste)
  • 80 g Zwiebeln
  • 1 TL gehackte Petersilie
  • 60 g Butterschmalz
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Majoran

Zunächst schneiden Sie bitte die Erdäpfel in messerrückendicke Scheiben, das Rindfleisch grobnudelig und die Zwiebeln nudelig.

Anschließend erhitzen Sie das Schmalz in einer Pfanne, um die Zwiebeln darin lichtbraun zu rösten.

Nach einer Weile geben Sie bitte auch die Erdäpfel bei und rösten unter Wenden. Bitte mit dem Rindfleisch dann weiterrösten – je knuspriger das Gericht ist, umso köstlicher wird es Ihnen schmecken!

Dann bitte noch: würzen, anrichten und mit Petersilie bestreuen!

Dieser Hausmannskost-Klassiker zählt zu den herzhaften Rezepten und kann zusätzlich noch mit einem Spiegelei garniert werden. Egal, ob mit oder ohne Ei, lassen Sie es sich einfach schmecken!

Bild: msl33 – stock.adobe.com