Porterhouse T-Bone Steak

Unbestritten, der Mensch liebt das Leben in der freien Natur. Für viele gehört das Grillen einfach dazu. Sei es der Geruch von gutem Fleisch, das auf einem heißen Grillrost langsam zu karamellisieren beginnt, oder der authentische Geschmack natürlicher Zutaten. Deshalb lieben und stellen wir, die Schobers, jetzt auch das T-Bone-Steak in den Fokus.

Wenn Ihnen jetzt, allein beim Namen dieses Steaks, schon das Wasser im Munde zusammenläuft – liegen Sie richtig. Das T-Bone-Steak ist etwas ganz Besonderes und darum ist es wichtig, dass Sie das Steak bei uns auch vorbestellen. Rufen Sie uns an unter +43(0)14061261 und bestellen Sie das perfekte Steak vor.

Was verbirgt sich hinter dem geheimnisvollen Namen T-Bone-Steak?

Das T-Bone-Steak hat seinen festen Platz in der amerikanischen Steakkultur, ja, es gilt sogar als Klassiker. Es wird immer aus dem Rücken geschnitten und besteht aus Roastbeef und Filet, wobei beide durch einen Knochen voneinander getrennt werden.

Dabei gibt der Knochen dem T-Bone-Steak seinen Namen, denn er besitzt eine charakteristische T-Form und entspricht einem senkrecht halbierten Halswirbel. Das Roastbeef mit seiner Fettdecke liegt zwischen dem Querfortsatz, d.h. dem senkrechten Strich des Ts, und dem Dornfortsatz, dem waagerechten Strich des Ts rechts.

Zwischen dem Querfortsatz und dem Wirbelkörper liegt das Filetstück. Das vorhandene Fett schmilzt beim Grillen, wobei dem T-Bone eine einmalige Sukkulenz verliehen wird. Beim Grillen fördert der Knochen das Fleischaroma besonders. Die leckeren T-Bone-Steaks eigenen sich besonders gut zum Kurzbraten. Sie sollten aber unbedingt, bedingt durch ihre Dicke, entweder vor- oder nachgegart werden.

Wie wird das perfekte T-Bone-Steak zubereitet?

Ein fein durchzogenes, marmoriertes sowie saftig gebratenes T-Bone-Steak stellt ein kulinarisches Highlight für jeden Steak-Liebhaber dar. Wie steht es aber um das perfekte Steak, das sowohl schmackhaft als auch saftig, zubereitet werden soll?

Der maximale Fleischgenuss beginnt bei einem T-Bone-Steak bei mindestens 700 Gramm leichten Scheiben, wobei auch die 1000-Gramm-Varianten keine Seltenheit sind. Nun kommen wir aber zur Zubereitung:

Schneiden Sie den Fettrand (die Sehne) des T-Bone-Steaks im Abstand von 1 cm leicht ein. Dann wird der kulinarische Leckerbissen bei sehr starker Hitze in einer Gusspfanne oder am Grill von beiden Seiten scharf angebraten.

Idealerweise sollte das Filetstück weniger Hitze abgekommen, um dann im Ofen oder der indirekten Grillzone bei ca. 130 Grad Celsius auf Kerntemperatur gar zu ziehen. Dieser Ablauf nimmt ca. 10 Minuten in Anspruch. Dann sollte mit einem Thermometer die Kerntemperatur gemessen werden, aber VORSICHT: Bitte nicht am Knochen!

Als Gar-Grad empfehlen wir, die Schobers „Medium rare“, wobei dieser natürlich im eigenen Ermessen liegt. Unsere Empfehlung entspricht einer Kerntemperatur von ca. 54 Grad Celsius.

Besonders wichtig ist es, nach der Zubereitung mit Meersalz und Pfeffer zu würzen und das T-Bone-Steak noch 2 bis 4 Minuten ruhen zu lassen.

Aber auch eine andere Variante würde sich anbieten: Nach dem scharfen Anbraten, wird das T-Bone-Steak mit Rosmarin, Knoblauch und einem Stück guter Butter in der Pfanne geschwenkt, wobei das großartige Stück Fleisch immer wieder mit flüssiger Butter übergossen wird.

Haben Sie jetzt Appetit bekommen? Wir, die Schobers, haben es, das perfekte T-Bone-Steak, den Klassiker schlechthin. Holen Sie es sich doch einfach zu Ihrem nächsten Grillabend! – aber bitte daran denken: Eine Vorbestellung macht alles viel einfacher und ist wichtig!

Bild: Andrey – Fotolia