Der Frühling steht seit jeher für Neubeginn und Leichtigkeit, Aspekte, die auch im Kulinarischen ihren Niederschlag finden sollten. Leichtes Essen mit Raffinesse steht ganz oben auf der Agenda, wenn Frühlingsgefühle sich ihren Raum suchen.

Risotto – woher kommt es?

Natürlich aus Italien! Rühren, rühren und nochmals rühren, das ist Risotto. Ein Gericht, das in Italien häufig als erster Hauptgang, primo piatto, gereicht wird. Jedoch eignet es sich auch hervorragend als Beilage zu Fleisch oder Salat – grundsätzlich behauptet es aber seine Vormachtstellung als ein köstliches Hauptgericht.

Überhaupt zählen wir Reis ja bekanntlich zu den ältesten Kulturpflanzen. In China wird er sogar seit über 5000 Jahren angebaut. Aber wie kam er in den Mittelmeerraum? Ganz einfach, diesen lokalen Sprung haben wir den Eroberern zu verdanken. Sie waren es, die Anfang des Jahrtausends aktiv wurden.

Die Mauren brachten Reis nach Spanien und von dort, so ca. im 14. oder 15. Jahrhundert, ging er auf die Reise ins reiche Neapel, im Süden von Italien. Es wurde schnell klar, dass die besseren Bedingungen für einen erfolgreichen Reisanbau allerdings im Norden von Italien lagen, denn hier herrschte ein ausgeglichenes Klima und auch eine sichere Wasserversorgung war garantiert. Italienischer Reis wird seitdem in der Po-Ebene im Piemont und in Venetien kultiviert.

Auf den ersten Blick erscheint Risotto sehr aufwendig in der Zubereitung, aber genau das Gegenteil ist der Fall. Sicher, ein wenig Geduld braucht man schon, aber dafür schmeckt dieser deftige Reisbrei vorzüglich zu Fleisch, Fisch und Gemüse. Aber auch Pilzen ist Risotto sehr zugetan.

Jetzt, wo der Frühling überall regelrecht zu schnuppern ist, passt natürlich auch wunderbar der Spargel. Denn Spargel & Risotto stellt jetzt eine unschlagbare Kombination dar, die noch durch frische Erbsen getoppt wird.

Heute möchten wir, die Schobers, Ihnen etwas aus der Kategorie „einfach & schnell“ bieten. Wir zaubern mit Ihnen heute ein großartiges Spargel-Erbsenrisotto mit Beinschinken. Haben Sie Appetit bekommen?

Spargel-Erbsenrisotto mit Beinschinken

Zutaten für 4 Personen

  • 750 g weißer Spargel
  • 2 TL Zucker
  • Salz
  • 40 g Butter
  • 80 g Schalotten
  • 2 Lorbeerblätter
  • 300 g Risotto-Reis
  • 200 g ausgelöste Erbsen
  • 100 ml trockenen Weißwein
  • 100 g Beinschinken
  • 40 g Butter
  • 2 EL geschnittenen Schnittlauch
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Frischen Pfeffer aus der Mühle
  • Geriebenen Parmesan

Zunächst wird der Spargel geschält. Entfernen Sie dabei die holzigen Enden. Dann kochen Sie die Schalen mit 2 Litern Wasser, etwas Salz und Zucker auf und lassen sie ca. 30 Minuten ziehen. Anschließend nehmen Sie die Schalen mit einem Lochschöpfer heraus. Die Spargelstangen werden in ca. 4 cm große Stücke geschnitten und im Spargelfond etwa 4 bis 5 Minuten gekocht.

Herausnehmen, abschrecken und gut abtropfen lassen, ist der nächste Schritt. Nun messen Sie ca. 1 Liter Spargelfond ab. Schälen Sie die Schalotten und schneiden sie in kleine Würfel, um sie dann in zerlassener Butter glasig anzurösten. Dem Ganzen fügen Sie dann Reis und Lorbeerblätter bei. Anschließend alles kurz durchrühren.

Jetzt mit Wein und 1/3 des Fonds aufgießen und 10 Minuten unter ständigem Rühren sowie geringer Hitze dünsten. Der Spargel sollte nach ca. 10 Minuten beigefügt werden. Dann 10 Minuten bei geringer Hitze dünsten. Währenddessen nach & nach, unter ständigem Rühren, den restlichen Fond zugießen. Nun den Beinschinken in feine Streifen schneiden und mit den ausgelösten Erbsen untermengen.

Butter & Kräuter unter das Risotto rühren, mit Salz & Pfeffer abschmecken sowie mit Parmesan bestreuen. Genießen Sie jetzt die italienische Verführung!

Risotto – köstlich, würzig und von cremiger Konsistenz muss es sein, und ganz wichtig: Die kleinen Körner sollten immer noch einen bissfesten Kern haben. Das hört sich schwierig an? Mit einem guten Risotto-Reis gelingt es auch Ihnen.

Schön, wenn der Frühling sogar den Gaumen verwöhnt – finden Sie nicht auch? Wir, die Schobers, wünschen Ihnen bei der Zubereitung unseres Spargel-Erbsen-Risottos mit Beinschinken gutes Gelingen!

Bild: Tanja– stock.adobe.com