Rindsfilet roh

Bei einem Steak in Kürbiskernkruste wird so mancher „Männertraum“ wahr – worauf also noch warten?

Fragt man uns Österreicher, welche Steaks bei uns besonders beliebt sind, dann rangiert unangefochten das Filet an der Spitze. Locker „hängt“ es Entrecote und Ribeye ab, denn aufgrund seiner enormen Zartheit und eines sehr geringen Fettanteils ist es sozusagen mit einer „Gelinggarantie“ ausgestattet.

Und weil gerade Kürbiszeit ist, gibt es heute Tipps und ein Rezept für das Steak in Kürbiskernkruste.

Rindsfilet in Kürbiskernkruste

Sie möchten das Steak grillen? Dann beachten Sie bitte Richards Tipp:

Das Fleisch bitte nie direkt aus dem Kühlschrank auf den Rost und nach dem Grillen immer rasten lassen, denn die schmackhaften Steaks müssen sich entspannen – dann erst heißt es: Guten Appetit!

Für 2 Personen benötigen Sie 2 Steaks, die Sie natürlich bei uns, den Schobers, in gewohnter Qualität bekommen.

Die Filets würzen Sie mit Salz & Pfeffer und braten sie beidseitig an.

Jetzt kommt der Clou, die Kürbiskernkruste, mit der die Beiden anschließend belegt werden:

Die Kürbiskernkruste besteht aus

  • 200 g Butter
  • 3 Ei-Dotter
  • 200 g Kürbiskerne (geröstet und geschrotet)
  • 60 g Parmesan
  • 90 g Semmelbrösel
  • 2 EL Kernöl
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung der Kürbiskernkruste

Schlagen Sie die Butter mit den Ei-Dottern schaumig und geben Sie nach und nach die restlichen Zutaten bei. Streichen Sie die Masse auf eine Klarsichtfolie, packen Sie diese danach in eine Alufolie und formen Sie sie zu einer ca. 5 bis 6 cm dicken Rolle. Danach im Kühlschrank kalt stellen.

Unser Tipp: Diese Kruste lässt sich in größeren Mengen herstellen und einfach einfrieren!

Ist die Kürbiskernkruste gut gelungen und auch auf den Steaks verteilt, folgt im Salamander, dem Gratinier-Ofen, ein kurzer Gratinier-Vorgang, bis uns die Steaks ein wenig gebräunt entgegen lächeln.

Nun liegt es am Geschmack des Genießers, für welche Beilage er sich entscheidet?

Beilagenempfehlung zum Steak in Kürbiskernkruste

Wir, die Schobers, empfehlen Ihnen Braterdäpfel und vielleicht das eine oder andere Gemüse dazu. Aber unsere Steaks zusammen mit den Braterdäpfeln schmecken auch pur grandios!

Sie kennen ja bereits unsere Maxime – wir, die Schobers, schätzen gutes Fleisch!

Gutes Fleisch, das heißt für uns, Fleisch mit großem Respekt erzeugt von Leuten, die mit Herz & Seele Tiere gut behandeln und die maßvoll mit allen Ressourcen umgehen – das sind unsere Partner und Lieferanten!

In unserem Geschäft, geben wir unser Bestes, um Ihnen exzellente Qualität aus ausgesucht guten Quellen anbieten zu können. Wetten, Sie werden Unterschiede schmecken?

 

Bild: Bernd Jürgens – Fotolia