, ,

Rinderragout

Rinderragout

Lassen Sie sich vom Duft verführen! Wir Schobers schmoren wieder einmal eine Köstlichkeit, diesmal im Ofen und mit einem Hauch aus dem Orient, frei nach Jamie Oliver.

Rindfleisch von der Schulter, etwa 200g pro Esser, wird in etwa 5cm große Würfel geschnitten, gepfeffert, gesalzen und bemehlt. Gewürfeltes Wurzelgemüse verschiedener Geschmacksrichtungen, also Karotten, Pastinaken, rote Rüben, Sellerie, Staudensellerie, Kartoffeln sowie Knoblauch, Zwiebeln, Salbei, Lorbeerblätter, Rosmarinzweige und eine gute Prise Zimt stellen wir bereit und geben dem Ragout die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Den Ofen heizen wir auf 160 Grad vor und zerlassen langsam Butter in Olivenöl im Gusseisentopf am Herd. Wir beginnen mit dem Aroma von Zwiebeln und Salbei und lassen beides in der Butter-Ölmischung glasig werden. Dann folgen wir Jamie Oliver und geben alle Zutaten gleichzeitig in den Topf, ergänzen mit Paradeisermark, einer halben Flasche Rotwein und Gemüsesuppe, vermischen ohne anzubraten und bringen alles gemeinsam zum Kochen.

Jetzt geben wir den Deckel auf den Topf und stellen diesen für etwa 3 – 4 Stunden in den Ofen. Schwaden der Vorfreude kommen aus der Küche, besonders wenn wieder eine Garprobe angestanden hat. 😉 Jamie dekoriert das fertige Ragout mit einer Mischung aus Zitronenschalen, gemörsertem Rosmarin und Knoblauch, das hebt das Nasenerlebnis noch in ungeahnte Höhen, wir haben es ausprobiert!

Umso simpler mögen wir die Beilage, cremige Polenta oder ein Erdäpfel-Pastinakenpüree.

Guten Appetit – die Schobers