Haben Sie Lust auf eine Lamm-Delikatesse? Wir, die Schobers, empfehlen Ihnen heute eine Lammkrone mit geschmortem Gemüse. Und wenn Sie Lammfleisch genau so lieben wie wir, dann sollten Sie das unbedingt probieren!

Zart, geschmackvoll und äußerst bekömmlich, das ist unser Lammfleisch. Die Fleischqualität, die Sie bei uns bekommen, ist hervorragend – da achten wir sehr darauf.

Doch, ob das Lammfleisch wirklich butterzart und herrlich rosig wird, hängt auch von der gewählte Temperatur, mit der es zubereitet wird, ab. Darum sollten sie bei der Zubereitung ein Fleischthermometer parat haben.

Lammfleisch ist nicht nur zur Osterzeit begehrt. Ob gegrillt, als Braten oder im Eintopf – dieses zarte Fleisch ist äußerst vielseitig. Als Lamm wird übrigens ein juveniles Schaf, also ein jugendliches, bezeichnet, und lebensmittelrechtlich werden Tiere bis zu einem Alter von einem Jahr so benannt.

Die Zubereitung von Lammfleisch ist nicht schwieriger als die von Rind- oder Schweinefleisch. Noch mehr Tipps zu Lammfleisch finden Sie hier.

Lammkrone mit geschmortem Gemüse

Rechnen Sie bei der Zubereitung mit einer Garungszeit für das Lamm von ca. 12 bis 15 Minuten und für das Gemüse ca. 10 Minuten. Die Backrohrtemperatur muss dabei zwischen 170 bis 180 Grad Celsius liegen.

Die Zutaten

  • 2 Lammkronen
  • je 2 Zweige Rosmarin, Estragon und Thymian
  • 3 Knoblauchzehen
  • je 1 rote und eine gelbe Paprikaschote
  • 1 Zucchini
  • 1 Karotte
  • 2 Selleriestangen
  • 1 Fenchelknolle
  • Dijon-Senf
  • 125 ml Kalbsfond
  • Pfeffer & Meersalz aus der Mühle
  • Olivenöl
  • 4 EL Butter
  • in Butter geschwenkte Erbsenschoten und Cherry-Tomaten zum Garnieren

Zuerst bestreichen Sie bitte das Lammfleisch mit Dijon-Senf und würzen ordentlich mit Salz & Pfeffer. Anschließend schneiden Sie die Zucchini in dünne Scheiben. Dann sind die Paprikaschoten dran – diese bitte entstielen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Zuletzt den geschälten Sellerie in ca. 2 cm große Stücke und die geputzte Karotte in Scheiben schneiden sowie den Fenchel vierteln.

Dann erhitzen Sie bitte etwas Olivenöl in einer Pfanne, um die Lammkrone von beiden Seiten scharf anzubraten. Dann wird sie, mit der Fleischseite nach oben, in das auf ca. 170 bis 180 Grad Celsius vorgeheizte Back-Rohr gestellt – und je nach gewünschtem Garungsgrad (wünschen Sie Medium, dann bitte am besten ca. 10 bis 12 Minuten!) gebraten. Jetzt das Lamm herausnehmen, in Alu-Folie wickeln und einige Minuten rasten lassen.

Die Zwischenzeit wird genutzt, um Zucchini, Karotte, Paprika und Sellerie nacheinander in ein wenig Öl anzubraten – dann mit dem Fond aufgießen, und den Fenchel dazugeben.

Nun hacken Sie bitte jeweils einen Zweig der Kräuter fein, geben sie zu, um alles ca. 10 Minuten zart köcheln zu lassen. Anschließend mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Zu guter Letzt einen (…für manche darf es auch ein wenig mehr sein!) Esslöffel Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, und die restlichen Kräuter fein hacken. Geben Sie diese nun gemeinsam mit dem in Streifen geschnittenen Knoblauch zu, um dann das Lamm  einzulegen.

Anschließend braten Sie bitte nochmals rundum kurz nach. Heben Sie die Lammkrone aus der Pfanne und halbieren Sie diese. Nun rühren Sie die restliche Butter unter das Gemüse und richten es anschließend auf den Tellern an. Hübsch & dekorativ sieht es aus, wenn Sie je eine Lammkronenhälfte pro Teller drapieren und mit den Kräutern, den in Butter geschwenkten Erbsenschoten sowie den Tomaten garnieren.

Wir, die Schobers, hoffen, dass Ihnen dieses köstliche Gericht schmeckt und wünschen: Gutes Gelingen & einen kräftigen Appetit!

Bild: ©Barbara Pheby – stock.adobe.com