, ,

Lammkotelett & Zitrone

Lammkotelett

Marinieren ist der vergnügliche und experimentelle Teil beim Grillen. So ist das auch beim Lammkotelett der Fall. Das zarte Fleisch darf nur ganz wenige Minuten auf den heißen Grill, 2 bis 3 Minuten auf jeder Seite reichen aus, also kein hoher Anspruch an den Koch beziehungsweise den Grillmeister. Eher ein hoher Anspruch an den Züchter, an die Rasse und an den Schlachtzeitpunkt. Da vertrauen wir unserem Lieferanten Beiskammer aus Kirchham bei Gmunden. So bleibt also die Marinade das zentrale Thema. Wir Schobers sind uns nicht immer einig, was die Geschmäcker betrifft, Richard zum Beispiel mag keinen Rosmarin. So bekommt er eine Extrazubereitung ohne Rosmarin, das ist kein Problem, denn das tragende Element bei unserem heutigen Vorschlag ist die Zitrone. Nur für den Rest der Familie wird Rosmarin feingehackt, für alle aber Knoblauch klein gewürfelt, pro Person von einer halben ungespritzten Zitrone der Zester geschält und die innere Frucht ohne weiße Haut filetiert. Rosa Pfeffer wird gemörsert mit grobem Salz und Olivenöl mit den übrigen Zutaten zur Marinade verrührt.

Wir geben der Marinade gerne reichlich Zeit einzuziehen und wenden das Fleisch schon am Vorabend darin. Gut gekühlt lassen wir das Fleisch zugedeckt bis zum großen Auftritt am nächsten Tag.

Folienerdäpfel lassen sich ebenfalls mit der gleichen Marinade in der Glut zubereiten.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit – die Schobers