Umbrien – das Land zwischen Toskana, Latium und Marken, das häufig auch als das grüne Herz Italiens bezeichnet wird. Hier sind nicht nur die dichten Wälder bemerkenswert, nein, hier wird auch der regionalen Küche viel Aufmerksamkeit geschenkt.

Die umbrische Küche – heute schon legendär, denn Kenner der italienischen Küche bezeichnen sie als die beste Italiens, und das hat seine Gründe. Längs des Tibers, in den Böden der Eichenwälder, wachsen sie, die begehrten schwarzen Trüffeln. Umbrien verweist sogar darauf, als Hauptfundregion dieser schwarzen Schätze in Europa zu gelten. Denn ca. 45 Prozent der italienischen Produktion werden hier von speziell ausgebildeten Hunden „erschnüffelt“. Warum Hunde? Nun, diese verfügen über weitaus bessere Nasen als die schon legendären Trüffelschweine.

Aber auch umbrisches Olivenöl ist bekannt für seine grüngoldene Farbe und sein unverwechselbares Aroma. Überhaupt präsentiert sich Umbrien mit einer reichhaltigen Palette von typischen Speisen & Produkten, die man der bodenständigen Küche zu verdanken hat. Als wichtige Basis der umbrischen Küche gilt demnach nicht nur Schweinefleisch, sondern auch Kalbfleisch, Fisch und mit Walnüssen aufgezogenes Geflügel.

Trüffel & Wein führen hier die Beliebtheitsskala an, aber auch das Lamm ist „typisch umbrisch“. Umbrien stellt eine kleine, sehr abwechslungsreiche Region dar, in der man es sich gut gehen lässt.Und dieser Landesteil gilt noch als Geheimtipp! Darum, machen wir, die Schobers, heute mit Ihnen einen Kurztrip zu einer kulinarischen umbrischen Köstlichkeit.

Lamm-Kartoffel-Ragout

  • 500 g Lammfleisch aus der Schulter oder der Keule – wir beraten Sie gerne!
  • 500 g Kartoffeln
  • 300 g Tomaten
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 grob gehackter Rosmarinzweig
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Oregano
  • 1 Knoblauchzehe
  • Meersalz & Pfeffer aus der Mühle
  • 50 g frisch geriebenen Pecorino

Für die Garungszeit rechnen Sie bitte ca. 2 Stunden. Die Backrohrtemperatur sollte bei 170 Grad Celsius liegen.

Teilen Sie zunächst das Lammfleisch in mittelgroße Stücke und die Kartoffeln in grobe Würfel. Dann schneiden Sie die Zwiebel in Ringe und die Knoblauchzehe in feine Scheiben. Anschließend bitte das Lammfleisch mit den Kartoffeln in eine feuerfeste Form geben.

Jetzt überbrühen Sie die Paradeiser, schälen sie und schneiden sie in kleine Stücke. Dann mit Olivenöl , Rosmarin, Oregano, gehackter Petersilie, Knoblauch und Zwiebeln vermischen. Alles mit Salz & Pfeffer abschmecken und unter das Fleisch mengen.

Am Ende bestreuen Sie bitte alles mit dem frisch geriebenen Pecorino und decken die Form mit Alufolie ab – nun kann alles im vorgeheizten Back-Rohr garen.

WIR wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Bild: jarvna – stock.adobe.com