, ,

Hühnerfilet süß-sauer

Huhn süss-sauer

Aufregende und sinnliche Koch- und Essgenüsse kommen oft auch aus dem fernen China. Auch Kochtechniken und Gerätschaften, die sich erst bei uns etablieren mussten, stammen aus diesem Land. Wir Schobers kochen sehr gerne mit dem Wok und empfehlen Ihnen, sollten Sie es noch nicht versucht haben, einen Versuch mit einem Klassiker, dem Hühnerfilet süß-sauer. Der Wok ist in der Originalform halbrund ohne Boden und für die offene Flamme bzw. Öfen mit offenem Feuer konzipiert. Wir haben in unserer Küche Gasflammen und können so die Vorteile des Woks zum Pfannenrühren sehr gut nützen. Für Elektroherde gibt es natürlich ganz spezielle Wokpfannen, der runde Boden, in dem das Bratgut mit wenig, sehr heißem Fett gebraten werden kann, ist aber in allen Varianten offensichtlich. Für das Hühnerfilet süß-sauer schneiden gerne wir für Sie Hühnerbrüste in Streifen, die Sie dann in sehr heißem Butterschmalz bzw. Erdnussöl unter Rühren im Wok rundum anbraten und anschließend zur späteren Verwendung zur Seite stellen.

Für die Sauce empfehlen wir, einfach den Wok weiterzuverwenden und dort Würfeln von Zwiebel und buntem Paprika, ein wenig frischen Chili und gehackten Knoblauch anzubraten und mit einem Schuss Essig zu löschen. Jetzt geben Sie Ananasstücke und passierte Tomaten dazu und lassen das Ganze ein wenig einkochen. Mit Honig schmecken Sie die Sauce ab und lassen nun die Hühnerstreifen ebenfalls ein wenig mitköcheln. Sehr fein sind frisch geröstete und gehackte Cashewnüsse darüber und Basmatireis als Beilage. Als Bereicherung empfehlen wir fein geschnittene Jungzwiebeln darüberzustreuen.

Guten Appetit – die Schobers