Stelzen Junglamm

Die Lammfleisch-Küche hält so manches Schmankerl bereit. Und es gibt viele Gründe, warum gerade dieses Fleisch mit vielen Pluspunkten aufwartet.

Die positiven Eigenschaften von Lammfleisch

Pluspunkte in Sachen Lammfleisch gibt es viele, denn gerade Fleisch von jungen Lämmern können wir wohl zu den delikatesten aller Fleischsorten zählen, oder?

Dieses Fleisch besitzt ein derart einzigartig, zartwürziges, jedoch unaufdringliches Aroma, dass es in der Küche in vielen Varianten gerne gesehen wird. Sein hoher Nährwert trägt außerdem dazu bei, einen wertvollen Beitrag zur gesunden und ausgewogenen Ernährung zu leisten.

Alle, die vielleicht auch ein wenig „diättechnisch“ unterwegs sind, können aufatmen, denn 100 g mageres Lammfleisch enthalten durchschnittlich nur ca. 180 kcal oder 750 Joule.

Dabei punktet das Fleisch von den jungen Lämmern mit zartfaserigen und fettarmen Eigenschaften – ein Grund, warum es auch besonders bekömmlich ist. Lammfleisch enthält ein sehr ausgewogenes Verhältnis von hochwertigem Eiweiß und wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Besonders bemerkenswert ist auch die immunsystemstärkende Orot-Säure, die in diesem Fleisch vermehrt enthalten ist.

Schon ca. 150 g Lammfleisch reichen aus, um den empfohlenen täglichen Bedarf an Eiweiß zu 55 %, Vitamin B12 zu 100 % und Vitamin B2 zu 80 % zu decken. Auch Niacin wird zu 50 %, Vitamin B6 zu 25 %, Vitamin B1 zu 15 %, Zink zu 40 % und Eisen zu 35 % bedacht.

Aus ernährungstechnischer Sicht also alles gute Gründe, mal wieder Lammfleisch zu genießen! Und wir, die Schobers, halten heute mit den gebratenen Stelzen vom Junglamm einen köstlichen Rezeptvorschlag für Sie bereit.

Gebratene Stelzen vom Junglamm

Zutaten für 4 Portionen

  • 3 bis 4 Hintere Stelzen oder 6 bis 8 Vordere Stelzen
  • 50 dag kleine Erdäpfel
  • 30 dag Bohnenschoten oder auch Fisolen genannt
  • 10 dag Frühstücksspeck
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zweiglein Salbeiblätter
  • Salz & Pfeffer
  • Öl

Würzen Sie die Stelzen kräftig mit Salz & Pfeffer und braten Sie sie dann in einer Bratpfanne mit heißem Öl auf allen Seiten rasch an. Damit es beim Braten zu keiner großen Verformung der Stelzen kommt, ritzen Sie zuvor bitte die dünnen Außenhäute leicht ein.

Dann schieben Sie die Stelzen bitte mit den Kräutern in das geheizte Rohr und lassen sie bei ca. 170 Grad Celsius gut 2 Stunden schmoren. Dabei sollten sie mehrmals gewendet und mit Bratensaft übergossen werden. In der letzten halben Stunde geben Sie bitte fein gehackten Knoblauch dazu.

Sie können die Stelzen im Rohr auch auf dem Gitterrost braten. Dabei sollten Sie dann aber eine Bratpfanne, mit etwas Wasser gefüllt, unterstellen.

Tipp: Das Lammfleisch ist gar, wenn es sich mit einer Küchennadel mühelos einstechen lässt und dabei klarer Fleischsaft austritt.

Als Beilagen empfehlen wir Speckfisolen und Braterdäpfel!

Für die Fisolen rösten Sie gewürfelten Frühstücksspeck in einer Pfanne an, um anschließend die in Salzwasser bissfest gekochten Fisolen sowie fein gehackten Knoblauch dazuzugeben.

Zum Schluss würzen Sie mit Salz & Pfeffer und schwenken nochmals kurz durch.

Währenddessen kochen Sie die Erdäpfel, schälen Sie anschließend und braten sie goldbraun.

Guten Appetit!

Bild: jarvna – stock.adobe.com