Bio Rindfleisch für besondere Gerichte

Bei Rindfleisch handelt es sich um ein wertvolles Nahrungsmittel, das reich an Eiweiß, Vitaminen (A,D,E und B-Vitaminen) und Mineralstoffen ist.

Aus kulinarischer Sicht, geben Sie bitte dem fein durchwachsenen Fleisch der Vorzug. Denn Fett ist ein Aromaträger, daher schmeckt marmoriertes Fleisch einfach besser, ist zarter und bleibt saftiger bei der Zubereitung.

Ein weiterer wichtiger Qualitätsfaktor, neben artgerechter Aufzucht und stressfreier Schlachtung, ist die richtige Reifung des Fleisches.
Rindfleisch reift in der Regel ca 4-5 Wochen nach der Schlachtung (meist vakuumverpackt = wet-aging).

Immer beliebter wird das Dry Aged Fleisch. Hier wächst in den Reifeschränken unter besten Bedingungen ein unvergleichliches Geschmackserlebnis heran, das seinen besonderen Zauber am Grill entfaltet.

Fleisch kochen, schmoren oder braten? Das sind die Unterschiede:

Fleisch kochen

Hier wird das Fleisch in die kochende Flüssigkeit gegeben und sollte auch komplett von ihr bedeckt sein. Wenn Sie dann die Temperatur reduzieren und sanft kurz vor dem Siedepunkt kochen, wird das Fleisch gleichmäßig gar und bleibt zart.

Fleisch schmoren

Das Fleisch wird beim Schmoren zuerst in heißem Fett angebraten und anschließend abgelöscht.

Dann können Sie das Fleisch auf zwei Arten schmoren:

  1. Geben Sie es zugedeckt in den vorgeheizten Ofen (180 Grad). So ist ein gleichmäßiges Schmoren garantiert.
  2. Schmoren Sie es zugedeckt und bei schwacher Hitze in einem Topf auf der Herdplatte. So können Sie die Flüssigkeit leichter kontrollieren.

Die Schmorzeit ist im Ofen und auf der Herdplatte in etwa gleich. Die benötigte Hitze und Flüssigkeitsmenge richten sich nach dem Fleisch.

Fleisch braten

In hitzebeständigem Öl braten Sie das Fleisch in einer Pfanne scharf an. Danach begießen Sie das Fleisch mit dem austretenden Saft und garen es mit dem Fett bei niedrigerer Hitze.

Sie können das Fleisch auch im Ofen braten. Hier wird es zunächst bei starker Hitze gebraten bis sich eine Kruste gebildet hat. Danach wird die Temperatur verringert und das Fleisch wird bei mittlerer Hitze fertig gegart. Hier hilft ein Bratenthermometer, mit dem Sie die richtige Kerntemperatur feststellen können.

Tipps zum Grillen finden Sie hier.

Niedrigtemperatur-Garen

Momentan eine besonders beliebte Variante ist das Garen bei niedrigen Temperaturen, denn dabei wird das Fleisch besonders saftig.

Hier braten Sie das Fleisch zuerst ebenfalls bei starker Hitze an, bis eine Kruste entsteht. Danach garen Sie das Fleisch ganz leicht bei ca 90°C weiter.

Welche Teile vom Rind werden wofür verwendet?

Rindfleisch zum Kochen:

Ideal für Suppe und zu Auskochen: Beinfleisch, Brust(Kügerl), Ochsenschlepp
Suppenfleisch zum Genießen mit Gemüse und Erdäpfeln als Beilage: Tafelspitz, Schulterscherzl, Kavalier- oder Kruspelspitz, Hüferschwanzerl

Rindfleisch zum Dünsten, Schmoren oder Braten:

Dicke Schulter, mageres Meisel, weißes oder schwarzes Scherzl, Hüferl, Rindswangerl, Rostbraten, Wadschunken (besonders beliebt für Gulasch)

Zum Braten oder Kurzbraten:

Bestens geeignet sind die Teile des Rückens, also Roastbeef, Rostbraten und Lungenbraten (Filet). Diese Teile eignen sich zum Braten in Ganzen bzw. auf Steaks geschnitten.

Sissis besonderer Tipp:
Gekühltes Fleisch sollten Sie vor der Zubereitung auf Raumtemperatur bringen. Dadurch verkürzt sich aufgrund der besseren Wärmeleitfähigkeit die Garzeit und Sie erhalten ein gleichmäßiges Garergebnis. Bei größeren Stücken empfehlen wir, das Fleisch 2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank zu nehmen.

Sie haben eine Frage zu einem bestimmten Stück Fleisch? Oder brauchen Sie Tipps für die Zubereitung? Bei uns werden Sie fündig!

Besondere Rezepte mit Rindfleisch aus Sissis Kochtöpfen:

Porterhouse T-Bone-Steak
, ,

T-Bone-Steak

Das T-Bone-Steak hat seinen festen Platz in der amerikanischen Steakkultur, ja, es gilt sogar als Klassiker. Es wird immer aus dem Rücken geschnitten und besteht aus Roastbeef und Filet, wobei beide durch einen Knochen voneinander getrennt werden. Bitte unbedingt vorbestellen!
, , ,

Hochrippe - Rostbraten

Hochrippe, das Stück zwischen achter und zwölfter Rippe, wird bei uns Rostbraten genannt. Ein wenig im Web recherchierend stolpern wir über so manche seltsamen Bezeichnungen, alle eigentlich vollkommen irreführend benannt, denn diese Speise…
Gekochtes Rind
, , ,

Gekochtes Rindfleisch

Gekochtes Rindfleisch ist ein besonderes Thema und an Vielfältigkeit kaum zu überbieten. Nicht unbedingt ist der Tafelspitz die erste Wahl. Wir Schobers schätzen das Schulterscherzl, den Kruspelspitz und auch den Kavalierspitz ebenfalls sehr.…
Rindsroulade
, ,

Rindsrouladen

Rindsrouladen werden nach dem Anbraten gedünstet. Wieder einmal haben wir im Wikipedia nachgesehen, was da unter dünsten steht. Es handelt sich hier um eine Art Dampfgaren im (überwiegend) eigenen Saft, also auch hier eine Zubereitungsart…
Chili con carne
, ,

Chili con carne

Nicht ganz einfach ist es, tolles Essen am Buffet anzubieten, ohne in der Küche herumzuwerken. Feste wie Silvesterpartys sind daher eine besondere Herausforderung. Der Koch oder die Köchin will ja nicht einsam in der Küche stehen, sondern…
,

Das Königsstück

Rinderfilet! Eineinhalb Kilo brauchen wir Schobers, um bei einem Weihnachtsessen sicher satt zu werden. Gerne inspirieren wir Sie und erzählen, wie wir das halt so tun, wollen wir am 24. ein besonders festliches und gemütliches Essen genießen.…
Moussaka
, ,

Moussaka

Die Seele des Sommers Hitze, Sommer, Griechenland. Obwohl eigentlich aus dem arabischen Raum kommend, ist dieser Auflauf bei uns als griechische Spezialität bekannt. Am ganzen Balkan und auch in der Türkei wird Moussaka mit unterschiedlichen…
Roastbeef
, ,

Roastbeef

Roastbeef ist natürlich meist bei uns Schobers für Sie verfügbar! Immer ist es von uns fertig gewürzt und gebraten oder als Beiried zur Zubereitung durch Sie selbst in bester Qualität vorrätig. Wir kennen unsere Quellen genau und können…
Stroganoff
, ,

Boeuf Stroganoff

Filetspitzen für Ihr Boeuf Stroganoff gleichmäßig in Streifen zu schneiden, macht Richard Schober gerne! Butterschmalz, Champignons, Schalotten, Gewürzgurken, Senf, Zitrone und Sauerrahm sind die weiteren Zutaten. Die Fleischqualität steht…
Clubsteak
, , ,

Clubsteak

Was man unter Steak versteht, ist ein weites Feld. Das altnordische Wort „steik“ bedeutet braten. Wir denken an Kurzbraten von mehr oder weniger dicken Fleischscheiben. Richard Schober ist mit der Anatomie des Rindes bestens vertraut, und…
Rinderragout
, ,

Rinderragout

Lassen Sie sich vom Duft verführen! Wir Schobers schmoren wieder einmal eine Köstlichkeit, diesmal im Ofen und mit einem Hauch aus dem Orient, frei nach Jamie Oliver. Rindfleisch von der Schulter, etwa 200g pro Esser, wird in etwa 5cm große…
Beef Tartar
,

Beef Tartar

Beef Tartar - Nur das beste Fleisch ist gut genug dafür! Die Schobers nehmen Lungenbraten als Basis. Puristen hacken es mit dem Messer ganz fein, wir Schobers  verwenden den Fleischwolf dafür. Mit einer Gabel arbeiten wir ebenfalls feingehackte…
Osso Buco
, ,

Osso Buco

Osso Buco, also „Knochen mit Loch“, scheint ein sehr, sehr altes Gericht zu sein, das ursprünglich aus der Lombardei stammt. Die besinnliche Art der Zubereitung passt sehr gut zu schönen Wochenenden mit Freunden, einer guten Flasche Rotwein…
Roastbeef
, , ,

Roastbeef

Roastbeef, immer die Krönung am Buffet, die leuchtende Pracht auf den Brötchen, eine verlässliche Größe im Delikatessenangebot. Wir Schobers legen großen Wert auf einen besonderen Genuss sowie perfekte Würzung und optimale Saftigkeit.…
, ,

Hüftsteak

Hüftsteak - Fred Zehetner betreibt im Weinviertel die BOA Farm. Der gelernte Fleischhauermeister ist Viehzüchter geworden, um in seinem Schlachthof, der in seinem Zucht-Betrieb integriert ist, allerbeste Fleischqualität reifen und erzeugen…
© Richard Schober 2020