Faschierte Laibchen al Pomodoro

Heute möchten wir Sie mit einem einfachen Gericht überraschen, das auch für die Brieftasche schonend ist. Schwingen Sie mit uns gemeinsam den Kochlöffel!

Faschierte Laibchen al Pomodoro

Faschieren bedeutet, Fleisch oder Geflügel zu zerkleinern. Das Faschierte sollte nur aus frischen, möglichst großen Fleischstücken hergestellt werden, und so fast jedes Fleisch ist dafür geeignet, durch einen Fleischwolf gedreht zu werden. Natürlich faschieren wir gerne für Sie bei uns im Geschäft!

Denn egal, ob Sie Laibchen, Laberl, Frikadellen, Fleischpflanzerl, Buletten oder wie die Italiener, Polpette sagen, Hauptsache sie schmecken. Und darauf, dass man davon nie zu viele machen kann, können sich schließlich alle einigen.

Die Zutaten für die Faschierten Laibchen al Pomodoro

  •  800 g Rindsfaschiertes (oder auch Kalbsfaschiertes oder Lammfaschiertes)
  • 2 Zweige Rosmarin
  • schwarzer Pfeffer
  • 60 ml Sojasauce
  • 2 Eier
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Dosen geschälte Tomaten
  • frisches Basilikum zum Servieren

Für die Pasta benötigen Sie:

  • 160 g Teigwaren (z. B. Orecchiette)
  • 50 g Butter
  • 50 g frisch geriebener Parmesan

Hacken Sie die Rosmarinnadeln fein, salzen und pfeffern das Faschierte und würzen es anschließend mit dem Rosmarin und der Sojasauce. Vermischen Sie es mit den Eiern und formen Sie die Masse zu Laibchen.

Währenddessen heizen Sie den Backofen auf 160 Grad Celsius Umluft vor. Hacken Sie jetzt den Knoblauch. Danach braten Sie die Laibchen in einer Auflaufform in Olivenöl an, füllen sie mit den Dosentomaten auf, geben den gehackten Knoblauch dazu und garen das Ganze ca. 20 Minuten im Backofen.

Inzwischen kochen Sie die Teigwaren nach der Anleitung auf der Packung in Salzwasser. Schwenken Sie sie anschließend in Butter und bestreuen die Pasta mit geriebenem Parmesan.

Beim Servieren dekorieren Sie die Laibchen mit frischem Basilikum. Fertig ist das einfache und köstliche Gericht, das noch dazu die Geldbörse schont!

Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

Bild: ©Birgit Reitz-Hofmann – stock.adobe.com