Boeuf Stroganoff

Filetspitzen für Ihr Boeuf Stroganoff gleichmäßig in Streifen zu schneiden, macht Richard Schober gerne! Butterschmalz, Champignons, Schalotten, Gewürzgurken, Senf, Zitrone und Sauerrahm sind die weiteren Zutaten. Die Fleischqualität steht dabei im Zentrum des Geschehens. Es muss wirklich gleichmäßig geschnitten und perfekt geputzt sein. Ganz kurzes Anbraten dient ausschließlich der Erzeugung der Aromen und der Pfannenboden in der Folge als Geschmacksbasis für die Sauce. Das nur ganz kurz angebratene Fleisch stellen wir während der Saucenzubereitung zugedeckt bei 80 Grad in den Ofen und sautieren die mit Salz und Pfeffer gewürzten und geschnittenen Schalotten und Champignons bei abfallender Hitze. Mit ein wenig Zitronensaft, scharfem Senf und kleingewürfelten Gewürzgurken ergänzen wir die Sauce und rühren den Sauerrahm ein, ohne weiter zu erhitzen. Abschließend ziehen wir die Filetspitzen unter die Sauce und servieren am Besten mit Spätzle, möglichst rasch, um dem zarten Filet keine Zeit zu lassen, fest zu werden.

So oder so ähnlich hat ein gewisser Charles Brière 1891 bei einer Kochausstellung in Paris die russische Küche präsentiert und damit einen Küchenklassiker etabliert. In einer Sammlung russischer Rezepte, zusammengefasst unter dem Titel „Geschenk für junge Hausfrauen“, konnte man schon 20 Jahre davor in Russland dieses Rezept lesen. Wie genau der Zusammenhang mit dem Grafen Grigorij Alexandrowitsch Stroganoff, offenbar der Namensgeber, ist, haben wir trotz längerer Recherche nicht heraus finden können. Wissen Sie mehr darüber? Lassen Sie es uns doch bitte wissen 😉

Die Schobers wünschen Ihnen einen guten Appetit!